FANDOM


Willkommen im "Apocalypse on Sea"-Wiki

Willkommen auf AoS.fandom.com, der Seite für Spieler des Discord-Rollenspiels “Apocalypse on Sea”!

Discord bietet breit gefächerte Möglichkeiten, was das RP angeht. Die Möglichkeiten zur Vernetzung der Community, insbesondere der Rollenspieler, waren bisher eher weniger hervorstechend. Diese Datenbank wurde zur Sammlung von Logbüchern, persönlicher Dossiers, Charaktergeschichten, Guides, Gesetzen der Post-Apocalypse, Fraktions-Dossiers und so weiter erstellt.

Das Rollenspiel soll durch die Vernetzung vieler RP'ler und RP-Flotten gefördert werden. Gemeinsame Events und Aktionen bringen Leben ins RP - die Artikel in diesem Projekt sollen dabei helfen, das RP zu gestalten und sich übereinander zu informieren und auszutauschen. In Verbindung mit dem öffentlichen Discord bietet dieses Wiki eine Plattform für alle deutschsprachigen Rollenspieler.

Gerne könnt ihr nach der Registrierung eure Charaktere in die Datenbanken aufnehmen. Bitte haltet euch jedoch dabei an die bereits vorhandenen Vorlagen, um ein möglichst einheitliches Bild zu vermitteln.

Für alle Rückfragen stehen wir gerne auf unserem Discord.

Thema des Rollenspiels

Grundsätzlich spielt das "Apocalypse on Sea", wie der Name schon sagt, auf See.

Das Rollenspiel beginnt im Juli 1995. Eine globale Pandemie sorgt für Anarchie in der Welt. Nichtsdestotrotz ist die US-Regierung weiterhin gewillt ihr Rolle in der Weltpolitik zu behalten. Navy, Air Force und Army werden weiterhin modernisiert und ausgebaut. Die USA werden Mitte Juli von der Russischen Föderation ohne jeglichen Grund angegriffen. Zumindest gibt es aus amerikanischer Sicht keinen Grund dafür. Die Russische Föderation begründet ihren Angriff natürlich mit der Möglichkeit zur Ergreifung der totalen Weltherrschaft. Ob das in Zeiten einer globalen Pandemie sinnvoll ist oder nicht spielte bei der Entscheidung wohl eher eine kleinere Rolle.

Admiral James R. Burlington nimmt, nach der fast vollständigen Zerstörung der US-Pazifikflotte beim ersten Angriff der Russischen Föderation, die Reste der US-Pazifikflotte, samt etwa 2000 Marines, und fährt auf See. Von der einstmals großen Flotte sind nur einige wenige Schiffe, angeführt von Admiral Burlington auf der 51 Jahre alten BB-63 USS Missouri geblieben. Während Sie über den Pazifik fahren wird an Bord des Schlachtschiffs BB-63 USS Missouri verzweifelt nach einer Heilung für das Virus gesucht.

Doch die Gefahren lauern überall: Piraten, die Russen und viele andere kleinere Flotten sind unterwegs und versuchen alles zu erbeuten, was sie in die Finger kriegen.

Apocylypse on sea



Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.